Leben im Frauenhaus

 Wenn Sie im Frauenhaus Zuflucht suchen, wohnen sie mit ihren Kindern in einem eigenen möblierten Zimmer und versorgen sich selbst.
Die Verantwortung für ihre Kinder liegt bei ihnen.
Auch die Gestaltung ihres Alltags bleibt – abgesehen von wenigen Ausnahmen – ihnen überlassen.

Das Wohnzimmer, die Küche, das Bad und die Toiletten sowie das Spielezimmer teilen sie mit den anderen Bewohnerinnen des Hauses. Waschmaschine und Trockner gehören zur Ausstattung des Hauses, ebenso eine Teeküche und ein Garten. Die Hausorganisation wird zwischen den jeweiligen Bewohnerinnen geregelt.

Das Leben im Frauenhaus ist gewaltfrei, was bedeutet, dass sie keine Gewalt gegen sich, ihre Kinder und ihre Mitbewohnerinnen anwenden dürfen.


Alkohol und Drogen sind im Frauenhaus nicht erlaubt.


Das Leben im Frauenhaus stellt keine „Rundum-Betreuung“ dar, sondern möchte sie in einer für sie und ihre Kinder schwierigen Zeit unterstützen, damit sie dazu befähigt werden ein eigenständiges Leben zu führen.

Sie können solange im Frauenhaus bleiben, solange sie Schutz und Unterstützung benötigen. Nach ihrem Auszug können sie von uns im Rahmen der Nachsorge weiter beraten werden.

Für den Aufenthalt bei uns müssen Mietkosten bezahlt werden, sollten sie jedoch kein eigenes Einkommen haben, ist ihr Anteil über ALG II Leistungen abgedeckt.

Sie finden im Frauenhaus

·        Zeit, um ihre Situation zu überdenken und Pläne für ihre Zukunft zu machen

·        Unterstützung, um wichtige Angelegenheiten zu regeln

·        gleichgesinnte Frauen, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben wie sie

·        Wöchentliche Angebote (Hausversammlung oder Frauengruppe), um die Gemeinschaft im Haus fördern und neue Erfahrungen zu machen

·        Wöchentliche Beratungsgespräche, um sie auf ihrem Lebensweg zu unterstützen und ihnen die Möglichkeit zu geben neue Perspektiven zu entwickeln

Die Kinder werden in wöchentlichen Treffen unterstützt Erlebtes zu verarbeiten, ebenso durch individuelle Einzeltreffen mit der jeweiligen Beraterin.

Wir erwarten von Ihnen

·        Die Bereitschaft die Beratungsangebote für sich und ihre Kinder zu nutzen

·        die Sicherheitsregeln für den Schutz aller im Haus lebenden Frauen und Kindern einzuhalten

·        die Geheimhaltung der Adresse des Frauenhauses, um sich und andere Frauen nicht zu gefährden.